In der Hauptsache: Die Beseelung unserer Landschaft

Rinder

20 Hektar Grasland werden von unseren Rindern gepflegt. Sie regen durch ihren Verbiss nicht nur das Graswurzelwachstum an und helfen Klimagase zu binden...oh nein! In ihren Kuhfladen finden sich über 500 Arten von Insekten welche die Umsetzung regeln, ca 200g Lebendmasse bilden und damit wieder Nahrungsquelle von seltenen oder vom Ausserben bedrohte Vogelarten werden. Und natürlich wird die Landschaft schöner und ab und zu fällt etwas Fleisch ab.

Schweine

Schweine sind ideale Resteverwerter! Wir füttern in der Hauptsache ausgereinigtes Brotgetreide, somit stehen unsere Schweine nicht in der Nahrungskonkurenz zu uns Menschen. Sie liefern Mist, und strahlen Lebensfreude aus. Leider ist momentan eine Freilandhaltung unmöglich, so freuen sie sich wenn vielseitige Gaumenfreuden aus der näheren Umgebung, wie zB. junges Gras oder Eicheln ihren Speiseplan bereichern.


Die Hühner

 

Unsere ca. 90 Hühner sorgen für die Eier, die wöchentlich abgeholt werden.

Die Tiere leben in einem mobilen Stall und wandern belebend den Hof mal hier und mal da.

Wir haben "alte Tiere", die schon ausgemustert wurden. So werden keine Hühner für uns gezüchtet. Langfristig wollen wir auch eine kleine Hähnchenmast integrieren, um die Bruderhähne auf dem Hof aufwachsen zu lassen. Solange dies noch nicht der Fall ist, erscheint uns die Variante mit den "alten Tieren" (sie sind ein Jahr alt, wenn wir sie bekommen) eine gute Möglichkeit.

Da wir auf künstliche Beleuchtung verzichten gibt es im Winter spürbar weniger Eier. Dafür freut man sich im Frühjahr wieder umso mehr über die vielen Eier!

Die Gänse

 

4 prachtvolle Gänse imponieren durch ihr Aussehen. Sie leben gemeinsam mit den Hühnern und übernehmen die Aufpasserrolle.